top of page
berberitze.jpg


Berberitze  Berberis Vulgaris
 

Sauer macht lustig!

Der Name geht wahrscheinlich auf die in Nordafrika beheimateten Berber zurück, wo man die ursprüngliche Heimat des wehrhaften Strauchs vermutet. Man erkennt die Berberitze an seinen lanzenförmigen, gezähnten Blättern. Er ist mit kleinen, auf der Unterseite, mit spitzen Stacheln bewehrten Büscheln, bewaffnet. Seine Zweige zeigen etwas abwärts geneigte und tragen Trauben goldgelber Blüten. Nicht der Wind und nicht die Biene nutzt die Berberitze zur Befruchtung. Die Staubfäden dieser Blüten besitzen die Eigenschaft, bei einer Berührung schnellen sie zum Stempel hin und bestäuben ihn.

 

Erfreue dich im Frühling an den Blüten und den leckeren Blättern. Berberitze blüht und duftet wunderbar. Früh im Frühling sind die Blätter der Berberitze sauer wie Sauerampfer. Im Herbst schenkt sie uns sehr saure, scharlachrote, Vitamin-C-haltige Beeren.

 

Die umgangssprachlichen Namen wie, Essigdorn oder Sauerdorn wären hiermit auch geklärt. Die Pflanze enthält in allen Pflanzenteilen das kreislaufanregende Berberin.

 

Mach immer wieder einen Spaziergang zu ihnen und esse sie.

 

Seinen Ursprung hat Berberin in der alten Medizin. Die Menschen haben schon damals auf die heilende Wirkung des Stoffes geschworen. Inzwischen ist auch die Wissenschaft sehr an dem Stoff interessiert, sodass der Wirkstoff in der Forschung von Krankheiten gerne zur Rate gezogen wird.

Berberin wird zur unterstützenden Behandlung von schweren Erkrankungen wie Krebs eingesetzt, da er das Wachstum der Krebszellen einschränkt und gleichzeitig dabei hilft das Immunsystem wieder aufzubauen. Bekannt wurde Berberin durch die chinesische Medizin, die den Wirkstoff seit vielen Jahren als extrem heilend ansieht und gerne zur Behandlung von den verschiedensten Krankheiten einsetzt.

Diabetiker, die gerne ihren Zuckerhaushalt mit einem pflanzlichen Mittel als Alternative zu chemischen Medikamenten regulieren wollen, können mit dem Berberin als Ersatz tolle Wirkungen erwarten. Der Wirkstoff funktioniert ähnlich wie herkömmliche Medikamente und schafft es zuverlässig den Zuckerspiegel zu senken. Das bedeutet, dass der Körper wieder lernt auf das körpereigene Insulin zu reagieren, damit der aufgenommene Zucker in das Blut übergehen kann und dort verwertet wird. Außerdem hält es den Glukosespiegel im Griff, was dafür sorgt, dass Zucker durch die Körperzellen abgebaut werden kann. Gleichzeitig unterstützt er die Leber dabei die Zuckerproduktion zu reduzieren und damit das ohnehin schon überlastete Insulin zu stärken.

Auch Sportler können von der Wirkung des Stoffes profitieren. So soll die Einnahme die Ausdauerleistung steigen lassen, damit das Training schneller angezogen werden kann. Bereits nach kurzer Zeit soll das Muskelwachstum stark gestiegen sein. Der Stoffwechsel des Körpers wurde verbessert, sodass die Sauerstoffversorgung effizienter wurde. Dadurch wird der Körper leistungsfähiger, da ihm weitaus mehr Energiereserven zur Verfügung stehen. Außerdem kann die Gewichtsreduzierung bei Leuten, die den Wunsch haben abzunehmen, deutlich gesteigert werden. Durch die Einnahme wird die Fettverbrennung des Körpers gesteigert. Dadurch verbrennt der Körper mehr Energie und Kalorien. Wird die Einnahme durch Sport unterstützt, sollen bereits nach kurzer Zeit die Pfunde purzeln.

 

In alten Kräuterbüchern heisst sie «Himmelsbrot».

Sie verbindet dich mit dem Himmel.

 

Erträume dein Leben.

Wünsch dir alles, erwarte nichts und werde reich belohnt.

 

Den Beeren werden magische Fähigkeiten zugeschrieben. Sie sollen Glück und Geld anziehen. Man kann z.B. einige Beeren in einem kleinen Stoffsäckchen bei sich tragen, um den Weg des Glücks und des Wohlstands zu gehen, aber auch bei Kindern um den Hals gehängt, um das Zahnen zu erleichtern. Man kann zum Anlocken von Glück und Wohlstand eine Berberitzen-Kerze herstellen und sie in einer magischen Zeremonie anzünden, um den Weg zu einem selbst zu weisen. Vielerorts werden sie auch als Wetterorakel zu Rate gezogen. Sind die Beeren eher klein und rund, soll es einen kurzen, knackigen Winter geben. Sind sie lang und dünn, so zieht sich auch der Winter in die Länge. Glück hält jeden Schaden fern.

Visualisiere deine Träume – gib dich ihnen hin! Das, was du hier siehst, ist der Beginn der Erfüllung deiner Wünsche und Sehnsüchte. Die Berberitze unterstützt dich dabei tatkräftig. Stärkte dich an dieser Vitaminbombe und strecke dich ganz bis in das Himmelsblau hinein.

 

„Den Kopf in den Wolken, Unmögliches erträumen.“

 

Lass dich inspirieren und begeistern.

Schau, wie in der Natur alles wächst und spriesst

und jede Pflanze weiss, was ihre Aufgabe ist.

Wachse über dich hinaus. Du kannst es.

Wildes Weiber Wissen / Katharina Waibel

Grosses Kräuter- und Gewürzbuch / Heinz Görz

rauchtum.de

supernahrung.com

bottom of page