top of page
bergulme.jpg

Ulme Ulmus

Wahrhafte Kommunikation

 

Ohne Tiere werdet ihr an Einsamkeit sterben,

Ohne Ahnen ohne Wurzeln - ohne uns ohne Zukunft.

Wachet auf und lauschet!

Wachet auf und sprecht!

Das Sterbende zieht sich in sich selbst zurück

Das Lebendige tauscht sich aus.

 

Die Ulme steht für Kommunikation und Austausch. Hier geht es bei weitem nicht nur um Austausch unter Seinesgleichen. Und schon gar nicht um den sinnesentleerten Informationsversand des Computerzeitalters. Es geht um wahre und aufrichtige Kommunikation über Grenzen hinaus. Im Umfeld der Ulme musizierte der griechische Mythenheld Orpheus für alle Tiere, unter ihren Blättern wurden Totenfeiern abgehalten, in ihrer Gegenwart begegneten sich Menschen, Mystiker und Naturgeister und ihre Abgesandten. In Südfrankreich nahm die Ulme die bei uns übliche Stellung der Linde als Dorfmittelpunkt ein. Unter ihr wurde Recht gesprochen und wurden Gottesdienste abgehalten.

 

In der Grafschaft York wurden sogenannte Zauber-Ulmen als Schutz um die Gärten herum gepflanzt. Der altnordischen Mythologie zufolge, soll die Frau aus der Ulme hervorgegangen sein. Die Kelten schätzten die Ulme aufgrund ihrer edlen Geisteshaltung sehr. Sie galt als ein altruistisches Zeichen, da sie anderen Pflanzen kein Licht raubt und auf eine massvolle, gerechte und sinnvolle Lebensgrundlage für alle bedacht ist.

 

Ein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn, manchmal rechthaberisch, großmütig, ehrlich und fähig zu umfassender Liebe. Das beschreibt das Wesen der Ulme. Sie verbreitet Schwingungen von Weisheit und umfassender Liebe.

Ulmenholz ist schwer zu spalten. Und genau diese Eigenschaft lehrt uns: Gerade der unerschütterliche Gerechtigkeitssinn, wirken oftmals unflexibel auf Andere und können einem zum Aussenseiter werden lassen.

"Meine Stärke ist die Schläue", sagt die Ulme. Situationen durchschaue ich rasch. Mir kann niemand so leicht etwas vormachen. Ehe du dich versiehst, habe ich aus einem scheinbaren Nachteil meinen Vorteil gezogen. Mit Vorliebe enttäusche ich die Erwartungen anderer und lasse Illusionen zerplatzen. Ich passe in keine Schublade. Lieber nutze ich jede Gelegenheit die sich mir bietet, um eigene Wege zu beschreiten.

Durch mich kannst du lernen, dich nicht allem auszusetzen Anstelle mit dem Kopf durch die Wand zu rennen und dabei zu erschöpfen ist es sinnvoller, nach Alternativen Ausschau zu halten. Übrigens lassen sich auch scheinbar übermächtige Systeme durch eine kluge Portion Unangepasstheit und mit der Hilfe ihrer eigenen Regeln leicht dirigieren.

Finde den vorteilhaften Weg!


 

So wie der grüne Mann, dem mächtigen Hüter des Waldes, der alle seine Bewohner schützt, der mal als Zwerg und mal als Riese den Wald durchstreift, gibt es auch bei der Ulme eine Spur von Verschmitztheit und Abenteuer.

Sowohl beruflich als auch im Freundeskreis wird es dir leichter fallen die Führungsposition einzunehmen und obwohl es dir möglicherweise nicht leichtfallen wird, dich unterzuordnen, wirst du mit der Unterstützung der Ulme niemandem das Leben schwer machen. Im Gegenteil: Mit einer stark ausgeprägte Hilfsbereitschaft und handelst du großmütig und fair.

 

Der Ulme werden im keltischen Baumhoroskop die Tage vom 12. bis zum 24. Januar und vom 15. bis 25. Juli zugeordnet. Die Ulmentage galten bei den Kelten als Tage der guten Gesinnung und der Gerechtigkeit: Dem Stärkeren verzeihen und den Schwächeren um Verzeihung bitten.

 

 

Bitte um Hilfe, wenn du sie brauchst

 

Der Ulme selbst ist es nicht peinlich, um Hilfe zu bitten, wenn sie sich in einer heiklen Lage befindet. Wird sie von Raupen angegriffen, setzt sie sogenannte Pheromone frei, Duftstoffe mit Signalwirkung, um parasitäre Wespen anzulocken, die dann ihre Eier in die Raupen legen und dadurch die Bedrohung ausschalten.

 

Wir denken oft, dass Eigenständigkeit der Schüssel zum Erfolg ist, aber die Ulme weiss, dass man nicht versuchen muss, alles selbst in die Hand zu nehmen. Manchmal muss man einfach die Wespen herbeirufen.

 

Bleiben wir bei der Kommunikation. Im 20. Jahrhundert verbreitete sich die Telekomunikation. Parallel dazu verlief das Ulmensterben. Der Ulmensplintkäfer in Kombination mit einem Pilz sorgten flächenhaft für das Absterben der Ulmen. Es begann Anfang des 20. Jh. mit der Einschleppung eines Schlauchpilzes unbekannter Herkunft. Die Epidemie wurde erstmals 1919 in Holland registriert. 1930 erreichte sie Amerika. Nachdem der erste Schub der Seuche gerade überstanden schien, überflutete eine zweite, schwere Epidemie Mitteleuropa, in den 1960er Jahren und in Nordamerika war ein besonders gefährlicher Pilzstamm entstanden, der viele der bislang überlebenden Ulmen dahinraffte. Zufall?

 

Jedes kleine Mehr an Technologie trübt den Blick des Menschen dafür, dass die technischen Errungenschaften lediglich ein schwacher Schatten unserer ursprünglichen geistigen Fähigkeiten sind. Telefon ersetzt Telepathie. Heute gibt es weniger tiefe Gespräche denn je. Weil die Magie vieler lebendiger Begegnungen ständig durch klingelnde Handy zerrissen wird. Niemand ist mehr vollständig gewärtig, sondern immerzu halb andernorts. Wir sehen uns nicht mehr in die Augen.

 

Ohne Ulme leben wir in einer Welt, die von Hochmut und Selbstsucht, Umweltvernichtung, Materialismus und Gier, Feinbilder und Krieg beherrscht wird. Und vor schrecklicher Vereinsamung.

 

Die Ulme stellt einen rigorosen Qualitätsanspruch an deine Beziehung zur Aussenwelt.

 

Die Welt ist einen Spiegel. Wie Innen, so Aussen.

 

So wie du mit dem Schwarzdorn nach Innen gehst und Anteile deiner Seele erlöst, gehst du mit der Ulme nach aussen. Ihre Mission ist die Saat aller wahrhaftigen Kommunikation.

 

Du kannst allen Wesen als Teil deiner Selbst begegnen!

 

Wenn du das wirklich gelernt hast, wird das den Ulmen, die noch um ihre toten alten Bäume weint, eine Freudenträne schenken.

 

 

pflanzmich.de

holz-leute.de

naturparkhirschwald.de

Uralte Weisheiten der Bäume / Liz Marvin

Baum Engel Orakel / Fred Hageneder

bottom of page