top of page
stechpalme.jpg

Stechpalme  Ilex Auqufolium

Was deine Seele aufrüttelt ist Glück.

 

Der lateinische Name Ilex geht auf den römischen Gelehrten Plinius den Älteren zurück, welcher wegen der stacheligen Blätter der Europäischen Stechpalme (Ilex aquifolium) eine grosse Ähnlichkeit zur Steineiche (Quercus ilex) sah. Der Begriff „aquifolium“ ist gleichbedeutend wie „stechend blättrig“.

Ihre volkstümlichen Namen reichen von Hülse, Holsdorn, Christdorn, Walddistel oder auch Stecheiche. Christdorn, Waldistelstrauch, Schradellaub oder Stechpalme.

Als „Bachblüte“ steht Stechlaub ganz im Zeichen der Liebe. Deshalb passt die auch so gut zum Fest der Liebe. Du hast es Geschafft! Viel geliebt, und gelitten, gelacht und geweint. Achte darauf, dass sich dein Herz nicht wieder verschliesst, denn was deine Seele aufrüttelt, ist Glück. Du hast es dir hart erarbeitet - geniesse es.

 

Kläre deine Absichten

Entlarve deine Ängste

Vertraue deiner inneren Führung

Und fasse Mut

Das Schwert durchtrennt die Schleier

Die Wahrheit hat Stacheln

Unbarmherzig und liebevoll.

 

Die Stechpalme sticht! Das mag uns unwillkommen sein aber es ist ein Stich, der uns anstachelt, ein Implusn aufzuwachen. Wie die klar umrissenen Konturen der scharffransigen Blätter diese Baumes können wir plötzlich verschiedenste Dinge klar sehen und unterscheiden. Wir erleben vielleicht schmerzliche Ent-Täuschung aber gleichzeitig gewinnen wir eine neue uns bis dahin unbekannte Kraft. Wir führen das Schwert der Wahrheit und zerteilen beherzt die Schleier der Illusion, die uns bisher umgaben. Wir entwachsen unseren Ängsten und erkennen mit neuer Schaftsicht, dass das Leben viel reicher und komplizierter ist als bloss schwarz-Wess oder «gut» und «schlecht». So bezeichnet der Ilex o feien Übergang, einen Wendepunkt in unserem Leben. So wie die Sonne an Weihnacht wieder an Kraft gewinnt, gewinnen auch wir an neuer Energie und auch eine tiefere Integrität. Den eigenen Werten treu zu bleiben und dabei ehrlich und gerecht zu handeln und wenn es sein muss, können wir in eine (geistige) Schlacht ziehen und völlig unabhängig davon, ob wir äusserlich gewinnen oder verlieren. Mit der Stechpalme an unserer Seite bleibt uns dabei immer eine geradezu königliche Würde zu eigen. Aber Obacht! Das heilige Schwert ist uns nur anvertraut, um es zu unserer eignen Wahrheitsfindung einzusetzen. Wir dürfen damit nicht im Leben anderer herumfuchteln. Es ist nicht da, um zu verletz, sondern um zu erkennen. So bedeute der Ilex auch eine Führung unserer selbst.

 

Ohne die Kraft der Stechpalme verbleiben wir in dumpfer Vernebelung, Illusion, Verblendung und Einbildung. Wir richten uns bequemlich ein in unserer künstlichen Welt und suchen nur unseren eigenen Vorteil. Letztlich werden wir charakterschwach und feige.

 

 

Bist du dir noch etwas schuldig geblieben?

Sind Schuldzuweisungen daraus entstanden?

 

Stechlaub ist eine wichtige Räucherpflanze, sie öffnen das Herz und hilft dir, offener und nicht so misstrauisch zu sein, ganz zu werden mit allen Eigenschaften, die zu dir Gehören. Die Stacheln des Stechlaubs erinnern dich an alles Stachelige und führen dich in deine tiefsten Schatten. Stechlaub hilft, sich wieder der Liebe zuzuwenden. Wenn Seelenzustände vorherrschen, die von der Liebe entfernen. Es bringt Licht in Gefühle wie Hass, Zorn, Neid, Missgunst, Eifersucht, Schadenfreude, Einsamkeit, Misstrauen.

 

Stechlaub schenkt dir das Weihnachtsgeschenk des Ganzseines.

 

Das Holz des Stechlaubbaumes in unserer Gegend das härteste Holz ist und wurde früher zum Werkzeug machen verwendet. Interessant ist, dass ab einer Höhe von zirka vier Metern die Stacheln am Laub verschwinden. Der Baum braucht sich nicht mehr vor Fressfeinden zu schützen.

 

Eine Stechpalme kann weit über 300 Jahre alt werden. Ihr natürlicher Standort sind die Waldränder; manchmal auch tiefer im Wald.

Pflanze die Stechpalme rund um dein Heim, um dich vor Blitzeinschlag und Zauberei zu schützen. Wie eigentlich alle Pflanzen die Stacheln und Dornen besitzen. Einst war dies ein Zeichen von Schutz und Harmonie. Aus heidnischen Bräuchen übernommen, werden die Zweige der Stechpalme für Weihnachtsschmuck verwendet.

Mit der Stechpalme zu räuchern, erdet uns und bringt uns zum Ursprung unser Selbst. Die alten Germanen sollen mit den Blättern der Stechpalme geräuchert haben, um Kraft und Hilfe von ihrem Gott Thor zu erhalten. Früher wurde sie auch Schradlbaum als eine Abwehr gegen den Alp- oder Schrattldruck (Incubus – ein Dämon, der sich nachts mit schlafenend Frauen paart), genannt. Mit der Weide zusammengeflochten, hiess sie Schrattlgatter.

Die Stechpalme und der Efeu waren heilige Pflanzen der keltischen Druiden. In Italien, schützte ein Stechpalmen-Kreuz die Kinder vor Behexung.

 

Ihre Blütezeit ist von Mai bis Ende Juni. In dieser Zeit erscheinen ihren schönen kleinen weissen Blüten. Für ein Räucherwerk werden die Blätter und das Holz gesammelt, was man meistens im Spätherbst erledigt. Als Räucherwerk mit anderen Pflanzen mischt sie sich gut mit Kiefernharz, Buchenblättern, Farnen und Springkraut. Sie ergeben ein erdiges Räucherwerk.

Speziell, wenn wir verwirrt sind und nicht so richtig wissen, wo wir stehen im Leben. Auch wer mental in einem „Schwarzen Loch“ gefallen ist, wird den Pflanzengeist der Stechpalme mit offenen Armen empfangen. Er ist gross, schützend, erdend und sehr mystisch. Er verrät uns nicht gleich seine Geheimnisse, aber er wird uns einladen, mit ihm auf seine Reise zukommen. Wir werden uns fallenlassen und uns von ihm einhüllen lassen, was uns in einen Zustand von Ruhe und Ausgeglichenheit versetzt. Ansonsten eine wunderbare Räucherpflanze bei Unentschlossenheit und Ungeduld.

 

 

Literaturnachweis

Wildes Weiber Wissen / Katharina Waibel

Wilde Weiber Wünsche / Katharina Waibel

Grosses Kräuter und Gewürzbuch / Heinz Görz

celticgarden.de

Baum Engel Orakel / Fred Hageneder & Anne Heng

bottom of page